Themenwege

Teddybärentrail Lohnbachfall

Höhenprofil

4,48 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 4,48 km
  • Aufstieg: 145 Hm
  • Abstieg: 145 Hm
  • Dauer: 1:22 h
  • Niedrigster Punkt: 651 m
  • Höchster Punkt: 782 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • familienfreundlich

Details für: Teddybärentrail Lohnbachfall

Kurzbeschreibung

Lohnbachfall, Steinerne Stube, Zeller Steg, Steinernes Bründl, Lohnhöhe, Skulpturenpark

Beschreibung

Du weißt ja jetzt schon, dass es neben dem Großen Bärentrail und dem Kleinen Bärentrail auch die Teddybärentrails gibt. Diese sind kürzer, familienfreundlicher, in Runden angelegt und für Kinder mit Eltern gedacht, aber auch für jene, die eine kurze Wanderung vorziehen.

Merkmal: Wasserfall! Daher ein Weg, wie gemacht für heiße Tage. Nichts für Ängstliche. Kurzes Stück mit Handlauf und Hendlleiter. Gut gesichert, sodass der Aufstieg leicht möglich ist.

Startpunkt der Tour

Parkplatz Skulpturenpark Pehendorf

Zielpunkt der Tour

Pehendorf

Wegbeschreibung

Du erwanderst dir den Lohnbachfall von unten nach oben und parkst dafür dein Auto am geschotterten Parkplatz an der L7177 (wenn du in Pehendorf Richtung Schönbach abbiegst, lieht er rechterhand). Den Parkplatz kannst du nicht übersehen, denn in diesem Bereich befindet sich auch der auffallende Skulpturenpark "Kunst zwingt Rost" von Helmut Hammel (jederzeit zugänglich, freie Spende). Der WEg zum Lohnbachfall ist gut markiert (auch durch die Tazenschilder). Am Wasserfall selbst siehst du das Wasser an vielen Stellen nicht mehr, hörbar ist es jedoch immer.

Du durchwanderst den als Naturdenkmal ausgewiesenen Teil und pssierst die Steinerne Stube. Oben angelangt "beruhigt" sich der Lohnbachfall wieder und du überquerst diesen über den Zellersteg (alte Wallfahrerroute nach Mariazell).

Hier verlässt du die Route des Großen Bärentrails und wendest dich, den Teddybärentrailschildern folgend, bergauf in Richtung Steinernes Bründl. Das ist ein Schalenstein, der immer mit Wasser gefüllt ist.

Solche Naturphänomene bieten natürlich Spielraum für Legenden: Ein Schluck davon für die Unsterblichkeit, ein Rest Drachenblut, ein Fußabdruck der Mtuter Gottes, der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Such etwas für dich Passendes aus, erzähle es niemanden, dreh dich dreimal um die eigene Achse und glaube fest daran!

Kurz vor dem Ort Lohn biegst du links ab und hast bald einen schönen Blick in die Landschaft. Über Wiesen, Felder und zuletzt ein Stück Güterweg erreichst du den Ausgangspunkt, den Parkplatz beim Skulpturenpark. 

Anfahrt

L 7177

Parken

geschotterter Parkplatz Pehendorf

Öffentliche Verkehrsmittel

WA33  (bis Pretrobruck oder Pehendorf)

Weitere Infos / Links

www.baerentrail.at/teddybaerentrails 

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk

Sicherheitshinweise

Der Wasserfall liegt in einer romantischen Waldschlucht und erfordert ein wenig Trittsicherheit. Gut verankerte Handläufe und Stiegen bieten hier Sicherheit und wenn hier Groß Klein, Mutig Feig und Jung Alt hilft, dann hast du auch gleich Teambuilding so nebenbei und gratis mitgemacht (oder halt Familybuilding).

Karte

Tafel der Karte am Startpunkt, Folder mit Karte zur Entnahme am Parkplatz, Downloadmöglichkeit auf: www.baerentrail.at/teddybaerentrails 

Tipp des Autors

Ein Besuch des Tierschutzprojektes BÄRENWALD Arbesbach lässt sich mit dieser kurzen Wanderung gut zu einem Tagesausflug verbinden (Tipp auch für Hundehalter!) Abstecher nach Pretrobruck (Gasthof Seidl) gut integrierbar.