Themenwege

Teddybärentrail Altmelon

Höhenprofil

6,48 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 6,48 km
  • Aufstieg: 112 Hm
  • Abstieg: 112 Hm
  • Dauer: 2:00 h
  • Niedrigster Punkt: 809 m
  • Höchster Punkt: 921 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • Rundtour
  • familienfreundlich

Details für: Teddybärentrail Altmelon

Kurzbeschreibung

.Altmelon, Schalenstein, Fahrthofer Bründl, Fahrthofer Höhlen, Luaga Lucka, Felsenkeller, Elfis Kräuterstube, Altmelon

Beschreibung

Du weißt ja jetzt schon, dass es neben dem Großen Bärentrail und dem Kleinen Bärentrail auch die Teddybärentrails gibt. Diese sind kürzer, familienfreundlicher, in Runden angelegt und für Kinder mit Eltern gedacht, aber auch für jene, die eine kurze Wanderung vorziehen.

Der Teddybärentrail rund um Altmelon führt dich zu einer einige Millionen Jahre alten Formenvielfalt an Granitblöcken (z.B. Fahrthofer Höhlen, Luaga Lucka und Felsdächer). Der Wegeverlauf liegt großteils in bewaldetem Gebiet, schöner Weitblick über den Weinsberger Wald.

Merkmal: Großteils durch Wald, tolle Felsformationen, schöner Weitblick über den Weinsberger Wald.

Startpunkt der Tour

Ortszentrum Altmelon

Zielpunkt der Tour

Ortszentrum Altmelon

Wegbeschreibung

Vom Ortszentrum marschierst du zunächst (am Kleinen  Bärentrail entlang) ein Stück an der Bundesstraße in nordöstliche Richtung. Während die  „Kleinen Bärentrailer" noch kurz an der Bundesstraße weitergehen, biegt der Teddybärentrail schon bei der Abzweigung der Wanderwege 70/72 nach rechts ab. Über Wiesen und Felder marschierst du in Richtung Wald. Am tiefsten Punkt angekommen, stoßen dann wieder Großer und Kleiner Bärentrail auf deine Teddybärenroute. Ab hier ist die Wegeführung für alle drei Routen gleich. Und ab hier lautet das Motto „Steine sammeln“. Allerdings nicht im Sinne von „ein paar Steinderl für Dekozwecke mitnehmen“, sondern du sammelst beim Durchwandern von großen Gesteinsgruppen eher tolle Eindrücke und Fotomotive.

Du erreichst das Fahrthofer Bründl und ein erfrischender Schluck aus dieser Quelle ist dir in Anbetracht der bevorstehenden Steigung zu empfehlen. Der Wanderweg führt dich durch die  Fahrthofer Höhlen mit der Druidenkanzel, weiter zur Waldkapelle mit tollem Ausblick und vorbei an einem „Löwenkäfig“ bei dem du verschiedene künstlerisch bemalte Steine die im Rahmen eines Schulprojektes entstanden sind, betrachten kannst.  Deine Höhlenexpedition wird noch von Gaubitzhöhlen und Luaga Lucka abgerundet und dann bist du auch wieder am Güterweg. Du marschierst am Felsenkeller vorbei und kannst noch Elfis Kräuterstube besuchen, bevor du wieder das Ortszentrum von Altmelon erreichst.

Anfahrt

Altmelon (B 119)

Parken

Parkflächen im Ortsgebiet von Altmelon, bzw. bei Bauhof/Feuerwehrhaus

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus 1380 (Altmelon Ortsmitte)

Weitere Infos / Links

www.baerentrail.at/teddybaerentrail 

Sicherheitshinweise

Diverse Steinformationen sind durch Leitern erschlossen. Vorsicht Rutschgefahr, v.a. bei nassem Wetter.

Karte

Tafel der Karte am Startpunkt, Folder mit Karte zur Entnahme, Downloadmöglichkeit auf: www.baerentrail.at/teddybaerentrails

Tipp des Autors

Ein Besuch des Tierschutzprojektes BÄRENWALD Arbesbach lässt sich mit dieser kurzen Wanderung gut zu einem Tagesausflug verbinden. Hinweise zu den lokalen Gastronomiebetrieben findest du auf: www.baerentrail.at/essen-und-schlafen